Donnerstag, 29. September 2011

Phantastisch!

Pünktlich zur Perry Rhodan Weltcon erscheint die neueste Ausgabe des SF-Magazins "Phantastisch" mit einer Premiere: Dem (mehr oder minder) Fortsetzungscomic "Ein seltsamer Tag" von Autor Olaf Brill und meiner Wenigkeit.


"Mehr oder minder" deswegen, weil "Phantastisch!" vierteljährlich erscheint und sich deshalb eine übliche Fortsetzungsgeschichte, die mit einem Cliffhanger endet, quasi von selbst verbietet – zumal wir auch nur eine Seite Platz haben (ausser bei dieser ersten Story, hier spendierte uns der Chefredakteur Klaus Bollhöfener ganze zwei Seiten). Deshalb entwickelte Olaf Brill eine Folge von Kurzgeschichten, die als einzelne Episoden funktionieren, aber dennoch durch Querverweise  - und natürlich den Hauptprotagonisten – untereinander verbunden sind.


"Held" der Geschichten ist ein namenloser Roboter, der sein Tagewerk in einer Fabrik verrichtet und dort immer mal wieder einen "seltsamen Tag" erlebt. Wobei die Fabrik selber schon seltsam genug sein dürfte; sie schwebt im Raum, nur durch ein paar Taue an einen Asteroiden gefesselt, Heere von Robotern arbeiten dort, aber auch andere, seltsame Wesen tauchen dort auf – vornehmlich in der Chefetage, aber auch im Raumproletariat.

Da die Vorgabe war, den Comic in schwarz-weiss anzulegen, habe ich mich etwas von meinem Ligne-Claire-Stil entfernen müssen und durfte ein wenig mit Flächen und Schraffuren experimentieren (was mir sehr viel Spaß gemacht hat!). Auch der Anflug von Steampunk-Design, den ich ja bereits durch die ebenfalls von Olaf Brill erdachte Perry-Rhodan-Comicstory "Unterwegs mit der Sternenstaub" kennen und lieben gelernt habe, macht den Comic für mich sehr reizvoll und spannend.



Die ersten vier Episoden sind unterdessen fertig und liegen bereits beim Verlag – für das erste Jahr ist also genügend Material vorhanden.

Dienstag, 20. September 2011