Montag, 21. Dezember 2009

Samstag, 19. Dezember 2009

Projekt - auf Eis

Das Projekt, zu dem ich schon einige Skizzen gepostet hatte, liegt leider erst mal auf Eis. Ich habe ein anderes, umfangreicheres vorgezogen (dazu mehr im nächsten Jahr). Trotzdem hier noch mal einen Teil der ersten Seite, die mich hoffentlich daran erinnert, bald weiter zu machen.

Donnerstag, 12. November 2009

Berliner Comicbörse

Am 15. 11. findet im Berliner Ellington Hotel die 2. Berliner Comicbörse statt. Ich werde dort sein und habe neben verschiedenen meiner Bücher auch Stifte zum Signieren im Gepäck. Also kommt vorbei und lasst Euch was von mir zeichnen.

Los gehts ab 10 Uhr, Eintritt 3 Euro (Erwachsene) bzw. 1,50 Euro für Kinder.

Mehr Infos auf der Website der Veranstalter.

Samstag, 31. Oktober 2009

Zombietöter!

"Endstation Zombie" heißt der neueste "Zombietöter"-Comic des bewährten Teams Yann Krehl und Sven Strangmeyer. Zu Lesen gibts den seit heute auf INKplosion.de und in der englischen Fassung auf INKplosion.com.
Ich habe ein Galeriebild beigesteuert, dass ich als Teaser für die gesamte Ausgabe mal hier poste.



Viel Spaß und Happy Halloween!

Mittwoch, 28. Oktober 2009

Cover-Tusche

Der Verleger hat sein "Ja-Wort" gegeben. Jetzt kann ich auch verraten, dass dies das Cover für das Tradepaperback von "Shrunken Wool - Volume 1" von TwoFold Comics wird. Die Illu muss noch diese Woche fertig werden, nächste Woche gehts schon in Druck.

Montag, 26. Oktober 2009

Cover-Skizze

Das hier wird eventuell ein Cover - der Verleger muss noch sein Ja-Wort dazu geben:



Ich wollte schon immer mal was mit 'nem 'Mad Scientist' machen. :D

Montag, 5. Oktober 2009

Mehr Spongebob!

Hier noch ein Ausschnitt aus meinem Beitrag für MAD #130:

"Wenn Spongebob die Bundestagswahl hewonnen hätte..."


Das Heft gibts ab sofort überall am Kiosk.

Montag, 28. September 2009

Spongebob for Bundeskanzler!

Die Wahl ist vorbei und es hätte auch ganz anders kommen können - zumindest habe ich das mal in meinem neuesten MAD-Beitrag aufgezeichnet:



Mehr in der Ausgabe #130 von MAD. Das Heft Erscheint am 30. September.

Donnerstag, 17. September 2009

Noch 'ne Skizze

Hier einer der Hauptcharaktere der neuen Kurzgeschichte im Farbtest:



Ich habe ein schönes Set neuer PS-Pinselspitzen, mit denen das Farbskribbeln richtig Spaß macht.

Samstag, 12. September 2009

Skizze

Ich bastele gerade an einem neuen Kurzcomic. Viel mehr gibts noch nicht zu sagen, aber hier kann ich schon mal eine der ersten Skizzen zeigen:



Nachtrag: Jetzt in Farbe.

Freitag, 28. August 2009

Tribute to Koma II

Mit einiger Verspätung erscheint jetzt die 15. Ausgabe des Indie-Magazins "Epidermophytie" zum Leipziger Comicfest. Über das Thema des Hefts "A Tribute to Koma-Komix" und meinen Beitrag hatte ich hier bereits berichtet.

Mittwoch, 26. August 2009

Wahlqual II

MAD #129 ist ab jetzt an jedem Kiosk erhältlich. Zur Feier des Tages noch einen kleinen Ausschnitt aus der Doppelseite.



Damit auch jeder das richtige Heft findet, hier das Cover:


Abb. ©MAD/Panini-Verlag

Donnerstag, 13. August 2009

Wahlqual

Alle Jubeljahre - oder besser Wahljahre - zeichne ich einen Beitrag für MAD - dem vernünftigsten Magazin der Welt. Wie die Male davor habe ich mir aktuelle Filmplakate vorgenommen, und sie für den Themen und Parteien der Bundestagswahl angepasst. Ein Doppel-"Toast", sozusagen.

Hier eins meiner Lieblingsplakate als kleinen Vorgeschmack:



Das Heft erscheint am 26. August und man kann es hier vorbestellen.

Montag, 3. August 2009

Ganz sicher keine Katze!

Im Mai 2007 erschien auf der Online-Plattform "INKplosion" ein Special mit dem Titel ""Ich wünsch mir eine Katze". Erzählt wird die Geschichte vom Geburtstag der kleinen Elise. Sie wünscht sich schon lange eine Katze, und als der Vater ihr einen Geschenkkarton überreicht, ist sie sehr gespannt, ob sich ihr Wunsch erfüllt. Auf den 10 folgenden Seiten gibt es 10 alternative Versionen davon zu sehen, was passiert, wenn Elise den Deckel des Kartons lüftet. Und da warten so einige erstaunliche Überraschungen auf Elise - und den Leser, denn jede Seite ist von einem anderen Zeichner illustriert.
Kreiert wurde das Ganze von Autor Yann Krehl und Zeichnerin Steffi Schütze.

Nach etwas über zwei Jahren folgt diesen August die Fortsetzung: "Ich wünsch mir eine Katze 2 – Ganz sicher keine Katze!". Die Familie von Elise ist etwas älter geworden, als sie beim Aufräumen im Keller auf eine alte Kiste stößt, von der niemand mehr weiß, was sie enthält...

Einen Ausschnitt meiner Seite gibts hier schon mal vorab.



UPDATE: Das Special ist jetzt online!

Donnerstag, 23. Juli 2009

Auftrags-Comic

Eine Geburtstagsillustration oder einen -comic habe ich schon öfters mal gemacht, dies ist aber das erste Mal, dass ich einen solchen als bezahlte Auftragsarbeit übernommen habe.

Der Auftrag: Einen 6-Seiten-Comic über ein paar Tage im Leben eines Geschäftsführers eines größeren, mittelständischen Betriebs. Die Originalzeichnungen sind in Din A2 angelegt, die fertigen farbigen Seiten dann immer noch so, dass sie im Feindruck in A3 erscheinen könnten.
Die vielen technischen Hintergründe waren eine große Herausforderung, zum Glück hatte ich reichlich Fotomaterial - und durfte mich auch selber mal im Werk umsehen. Es war auf jeden Fall eine sehr spannende Arbeit, die viel Spaß gemacht hat.

Hier zwei Ausschnitte aus dem Comic:


Freitag, 17. Juli 2009

Perry 137

Der Comic war bereits im November letzten Jahres fertig gezeichnet - jetzt ist er endlich erschienen! In "Perry – Unser Mann im All", Heft 137 von Alligatorfarm ist die Story "Ein Tag in Paris" enthalten, über die ich hier, hier und hier bereits kurz berichtet hatte.
Die Story stammt von Olaf Brill, die Farben sind von Simon Eckert. Das Heft kann man im Bahnhofsbuchhandel oder direkt im Alligatorshop für 4,95 Euro beziehen.

Seite 1 von "Ein Tag in Paris"


Coverillu: Albert Hulm

Montag, 29. Juni 2009

Du weißt, wer als nächster stirbt... (1)

Ein paar Skizzen für einen (leider abgelehnten) Beitrag für ein großes deutsches Satire-Magazin:
Es gibt kaum etwas ärgerlicheres, als im Kino zu sitzen und zu bemerken, dass Drehbuchschreiber mal wieder auf Uralt-Klischees zurückgreifen und der Film vorhersehbar ist wie Besuch auf dem platten Land. Oft lässt sich schon anhand der Szene, der Dialoge oder der Charakter-Konstellation vorhersagen, wer in dem Krimi/Teenie-Slasher/SF-Spektakel/Action-Film als nächster den Löffel abgeben wird. Der Beitrag (insgesamt vier Teile, die nächsten drei folgen in Kürze), sollten mit diesen Klischees spielen.

Die Idee habe ich von Jack Davis geklaut, der das bereits in den 60ern gemacht hat. Ich habe das lediglich auf moderne Verhältnisse angepasst. Aber hoffe, es macht Euch trotzdem Spaß.

Montag, 22. Juni 2009

Lob

In München fand am 13. Juni die Verleihung des ICOM Independent Comic Preises statt. Der Preis wird jedes Jahr in verschiedenen Kategorien vergeben, neben "Bester Independent Comic", "Bester Kurzcomic" usw. gibt es auch eine Rubrik "lobende Erwähnung". Eine solche hat der "Schalke"-Comic von den Juroren erhalten:

"Der Band erzählt aber auch vom Krieg, von Freundschaft, von Leidenschaft. Vogt erzählt in souveränen klaren Bildern von einer Welt, als der Fußball noch aus Leder war und der Alltag in Deutschland durch den Krieg beschwert. So sind kleine, facettenreiche Miniaturen entstanden, die den kleinen Bergarbeiter aus dem Ruhrpott porträtieren und gleichsam die Liebe zum Verein einfangen."

Den kompletten Text kann man hier nachlesen.



Ein wenig schade ist natürlich dies:"(...) und wäre der Band nicht das Lizenzprodukt eines großen Bundesligavereins, hätte er sicherlich einen besseren Tabellenplatz erreicht.". Es ist ja nicht so, dass der Verein den Auftrag gegeben, sondern dass ein "Ein-Mann-Verlag" wie Konturblau mit "Schalke - Helden von ganz unten" ein Herzensprojekt verwirklicht hat. Und das unter großem (auch finanziellem) Einsatz.
Aber ich will auch nicht groß rumheulen - eine lobende Erwähnung ist toll und ein Satz wie "Vogt zeigt, dass er ein souveräner Zeichner ist, der sein Metier beherrscht (...)" geht natürlich runter wie Öl.

Und auf der anderen Seite:
Ein paar liebe Kollegen und Freunde haben dieses Jahr sehr verdient den ICOM Independent Preis gewinnen können, nämlich "Bester Kurzcomic": Raues Sitten von Leo Leowald, "Herausragendes Szenario": Tara oder Der Marterpfahl, der Leben heißt von Spong, "Herausragendes Artwork": Der Schicksalsgnom von Robert Mühlich und Bastian Baier und - last but not least - ein Sonderpreis für das Printmagazin von Comicgate.


Nachtrag:
Unterdessen habe ich auch eine richtig offizielle Urkunde erhalten. Wer gucken mag:

Freitag, 12. Juni 2009

Eingelaufene Wolle

Nach dem im Mai mein Comic "Bleu" in der Anthologie-Reihe "Shrunken Wool" vom US-Indie-Verlag "Twofold-Comics" erschienen ist (wie berichtet), ist nun bereits Heft Nr.5 am Start, diesmal mit meinem One-Pager "Caveman".
In der folgenden Ausgabe kommt dann noch "Home Match" dazu - hierzulande erschienen im Anthologie-Band "aufRuhr" von Konturblau - eine kurze Geschichte um Fußball spielende Dinosaurier.


Panel aus "Home Match"

Alphabetskizzen: T

Tange tichts tehr tepostet...

Freitag, 5. Juni 2009

Tribute to Koma

Die nächste Ausgabe des Berliner Szene-Magazins "Epidermophytie" wird der geschichtsträchtigen Comic-Reihe "Koma-Comix" Tribut zollen.
Dazu hat sich Chef-Red. Hochwürden Aha sogar auf eine abenteuerliche Reise begeben und sich auf die Suche nach dem inzwischen in die Pampa immigrierten und zurückgezogen lebenden Koma-Comix-Schöpfer Levin Kurio gemacht. Den Reisebericht kann man hier nachlesen.
Aber zurück zum Magazin, denn natürlich habe ich auch meinen Beitrag geleistet, um "Koma-Comix" wieder in Erinnerung zu bringen - ein vier Seiten langen Comic mit einem neuen Koma-Abenteuer (Mini-Leseprobe weiter unten).
Epidermophytie #15 soll irgendwann im Juni/Juli erscheinen. Ich gebe hier noch mal Bescheid, wenn die Ausgabe erhältlich ist.

Freitag, 29. Mai 2009

Jazam 4: Monster!

Wie berichtet habe ich es dieses Jahr geschafft, einen Beitrag für das wundervolle Projekt Jazam zu zeichnen. Die Anthologie-Reihe geht mittlerweile in die vierte Runde und das Buch wird nicht nur von Jahr zu Jahr und Ausgabe zu Ausgabe dicker, sondern die Beiträge der beteiligten (zumeist) Nachwuchszeichner werden immer besser.



Ein Blick lohnt sich also - und Jazam #4 kann ab sofort vorbestellt werden! Für 15 Euro gibts satte 360 Seiten feinste Comic-Unterhaltung. Leseprobe und Shop finden sich auf www.jazam.de.

Donnerstag, 28. Mai 2009

Requiescat in pace, Gespenster Geschichten...



Wie ich aus dem Comicforum erfahren habe (Zeichner bekommen sowas immer als letzte mit...), ist der Neustart der Reihe "Gespenster Geschichten" aus dem Hause Tigerpress bereits nach der dritten Ausgabe beendet.

"Hinzu kommt, dass wir selber lange auf eine Ansage "von oben" gewartet haben. Nun ist diese Ansage da und leider, wie schon befürchet, werden die GG leider eingestellt. Die Kooperationen, die angedacht waren, sind nicht zustande gekommen und so, wie das Heft bisher bei Tigerpress erschienen ist, rechnet es sich leider nicht.", so eine Verlagsmitarbeiterin im CF.

Wer also meinen Comic "Weiss", der in der Nummer 4 erscheinen sollte, trotzdem lesen möchte, sei auf die Ausgabe 15 der "Horrorschocker" von Weissblech-Comics verwiesen, dort ist die Story bereits 2007 erschienen. Das Heft kann man zB. in deren Online-Shop für schlappe 3,90 Euro plus Versand erstehen.

Mittwoch, 20. Mai 2009

Bleu

"Bleu", eine Story, die ich ursprünglich für den Anthologie-Band "11x Fußball, ein verrückter Professor, der Regen und die Kant'sche Maxime" gezeichnet habe, ist nun in den USA erschienen. Der Independent-Verlag "TwoFold Comics" gibt seit Anfang des Jahres die Heftreihe "Shrunken Wool" heraus, in der aktuellen Ausgabe findet nun neben diversen anderen Kurzcomics "Bleu" ein neues Publikum. Leseproben und Bestellmöglichkeit gibts bei "Indyplanet.com".

Mittwoch, 15. April 2009

Gespenster Geschichten



Kurze Nachricht an alle, die auf die neue Ausgabe der "Gespenster Geschichten" gewartet haben: Heft Nr.4 erschien nicht wie vorgesehen am 9. April, der Auslieferungstermin ist wegen einer Konzeptänderung auf einen noch unbestimmten Termin verschoben. Was die Veröffentlichung meines Comics "Weiss" dort angeht: "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!"
Wenn es konkretes gibt, gebe ich das natürlich sofort weiter.

Donnerstag, 9. April 2009

Comics im Tagesspiegel

Comics im Feuilleton sind in Deutschland immer noch eher die Ausnahme als die Regel. Da ist es schön zu sehen, dass der Berliner Tagesspiegel auf seinem Online-Portal täglich über Neues aus der Comicwelt berichtet. Von lokal bis global, über Rezensionen zu Comics und Comicverfilmungen bis hin zu Betrachtungen, wie bestimmte Comicthemen von anderen Blättern und Magazinen wahrgenommen werden findet sich hier eine beachtliche Bandbreite an Artikeln. Dazu gibt es Cartoons und Bilderrätsel und Empfehlungen vom Comiczeichner oder -händler um die Ecke.



Warum ich hier so hemmungslos Werbung mache: Die Comicrubrik beim Tagesspiegel ist noch immer ein Versuchsballon, der von den Redakteuren quasi "nebenbei" als eine Art "Hobby-Projekt" gestartet wurde, also nicht zu ihrer bezahlten Arbeit gehört. Je mehr Leute also mitlesen - und das lohnt sich, selten trifft man auf so viel fundiertes Wissen und interessante Berichte - um so besser für alle. Also reinklicken: http://www.tagesspiegel.de/kultur/comics/

Donnerstag, 26. März 2009

Jazam!

Ich habe einen kurzen Comic über einen allerliebsten Höllenhund für "Jazam!" gezeichnet. "Jazam!" ist eine "Fan-Produktion" junger Zeichner und Autoren, die rund um jeweils ein Thema Comicbeiträge von Nachwuchs-Talenten in einem Sammelband veröffentlichen. Das Ganze geht jetzt bereits in die vierte Runde, nach "Märchen", "Götter" und "Zeit" heißt das aktuelle Thema "Monster".
Aus Zeitgründen habe ich es nicht geschafft, bei den letzten Ausgaben mit zu wirken, diesmal bin ich aber endlich dabei (auch wenn ich nicht mehr zum Nachwuchs zähle...).

Mehr über das Projekt und die Köpfe dahinter erfährt man auf der schön gemachten Homepage.

Dienstag, 3. März 2009

Alphabetskizzen: Q

Ja, ich weiß, eigentlich ist das eher ein Octopus geworden, obwohl ich eigentlich eine Qualle zeichnen wollte. Aber immerhin: GeQuält wird trotzdem... ;)

Dienstag, 24. Februar 2009

Berliner Comicbörse

Am 1. März findet die Berliner Comicbörse statt. Wer Lust hat, mich mal persönlich zu treffen und vielleicht auch noch eine Zeichnung von mir haben mag: Von 10 bis 15 Uhr sitze ich am Stand von INKplosion, Stift in der Hand und fertig zum rumpinseln. Natürlich habe ich den "Schalke"-Comic im Gepäck, aber auch die INKplosion-Specials "Versus" und "11x Fußball, ein verrückter Professor, der Regen und die Kant'sche Maxime".



1. März 2009 von 10 – 15:30 Uhr
im Ellington Hotel
Nürnberger Str. 50-55 (Ecke Augsburger Str.) 10789 Berlin
Eintritt kostet 3 Euro

Mehr Infos: www.comic-boerse-berlin.de

Montag, 23. Februar 2009

Mittwoch, 18. Februar 2009

Mariachis

Eine ältere Zeichnung, farblich ein wenig überarbeitet - der alte Hintergrund gefiel mir nicht mehr.


"Last Tequila"

Dienstag, 27. Januar 2009

Eselsohr

Im Magazin Eselsohr erscheint eine fortlaufende Artikelreihe über die Illustratoren Organisation. Jeder Artikel wird von einer kleinen Illustration eingeleitet - hier ist mein Beitrag, der in Februar-Ausgabe erscheinen wird.

Freitag, 16. Januar 2009

The Prisoner - Nummer 6

Am Dienstag ist Patrick McGoohan in Los Angeles verstorben.

Weltberühmt ist er vor allem durch seine Rolle in der britischen TV-Serie "The Prisoner" (auf Deutsch: "Nummer 6") geworden.
Ich mochte diese Serie immer sehr, sie war spannend, skurril, witzig. Mit seinem Statement: "I am not a number - I am a free man!" ist The Prisoner/McGoohan immer noch tagesaktuell ( zB. beim Thema "Steueridentifikationsnummer" ) und bleibt mir auf ewig im Gedächtnis haften.



"Be seeing you!"

Nachtrag: Eine sehr lesenswerter Text über Patrick McGoohan und "The Prisoner" findet sich hier.